Sprachkritik

Heißes Frühjahr, kaltes Land

Blog-Leser Georg Misdroy weist auf die Karriere des Alarmworts “zündeln” hin – der Gebrauch desselben zeige verlässlich an, “wann eine Person der Öffentlichkeit, die man als provokativ empfindet, eine andere Ansicht vertritt als man selber”.  Um den Test zu machen, wie das kleine Wort in die linke Umgangssprache eingedrungen ist, empfiehlt Misdroy, einfach mal die Namen Koch, Sarrazin, Mixa oder auch nur “Schwarzgelb” zu googeln.

Die größten Zündler sitzen derzeit in der FDP, wie man sich schon denken konnte:  “Westerwelle zündelt am Sozialstaat” (Heiko Maas, SPD Saarland) beziehungsweise “zündelt wie Kaiser Nero” (Sigmar Gabriel, SPD Bund). Wenn der FDP-Vorsitzende ausnahmsweise mal Zündelpause hat, dann helfen seine Kameraden aus: “FDP zündelt an den Grundfesten des Sozialstaates” (Clemens Hoch, SPD Rheinland-Pfalz).

Die Grünen in Halle finden, dass die CDU “am rechten Rand zündelt” (sie tritt in in ihrem Wahlprogramm dafür ein,  straffällige Ausländer in ihre Herkunftsländer abzuschieben). In Berlin “zündelt” die CDU, weil sie gegen ein islamistisches Gymnasium in Spandau ist (sagt dort Die Linke).  Und für die Koalition insgesamt gilt: “Schwarz-Gelb zündelt am solidarischen Gesundheitswesen” (Karin Roth für den SPD-Parteivorstand).

Ziemlich viel Zündelei – komisch, dass es in Deutschland immer noch so kalt ist.

8 Kommentare

  1. das liegt daran, dass dieses Deutschland, das linke, nur eine Wahrheit, nämlich die eigene, toleriert. Es ist sozusagen das Aggregat tausendfacher individueller Rechthaberei. Demokratisch ist es nicht.

    Comment by Rainer Lang — 24. Mai 2010 @ 21:12

  2. Die so verbreitete Verwendung dieses Wortes zeigt doch vor allem eines:

    Einen eingeschränkten Wortschatz!

    Comment by Misteredd — 25. Mai 2010 @ 12:11

  3. Tja,der linke Gutmensch und seine ach so originellen Wortschöpfungen und seine Innerlichkeitssprache.
    Hat aber auch einen Vorteil:Das Gesülze geht an der überwiegenden Mehrheit der Menschen vorbei,die diesen Sprach-Stuss nicht verstehen.

    Comment by Fritz, der Teufel — 25. Mai 2010 @ 18:43

  4. Ulla Jelpke zündelt mal wieder:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article7711183/Linke-Politikerin-beklagt-Daemonisierung-der-Stasi.html#msg_recommendEmail

    Comment by Ullawatcher — 26. Mai 2010 @ 09:23

  5. Vor allem hat ER hier gezündelt:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/urteil-gegen-neonazi-zuendel-fuenf-jahre-haft-fuer-holocaust-leugner-1.306448

    Nomen est omen. Seit 1. März ist er übrigens wieder auf freiem Fuß, kann weiter zündeln.

    Comment by Claudio Casula — 27. Mai 2010 @ 22:31

  6. @Fritz Teufel: Mehrheiten?

    CDU 67 Sitze, sämtlich in Wahlkreisen,
    SPD 67 Sitze, davon 61 in Wahlkreisen und 6 aus der Landesliste,
    GRÜNE 23 Sitze, alle aus der Landesliste,
    FDP 13 Sitze, alle aus der Landesliste,
    DIE LINKE 11 Sitze, alle aus der Landesliste.

    SPD, Grüne, Linke: 101
    CDU, FDP: 80

    An welcher Mehrheit geht welches Gesülze vorbei?

    Comment by Markus Graf zu Rosenfeld — 28. Mai 2010 @ 14:58

  7. Paßt nur am Rande in dieses Thema, hat mich aber derart amüsiert! Der Kommentar im Feuilleton der Frankfurter von gestern zur verbalen Extrementgleisung während der WM-Berichterstattung. In bestem Fleischhauerschen Stil scharfsinnig und humorvoll die Groteske weitergeführt. Und dazu – natürlich – Unser Zentralrat! Hat wieder einmal souverän seine Deutungshoheit verteidigt! Nachdem es sich sogar die Bundesregierung nicht verkneifen konnte, die schwere der Verfehlung zu rügen, hat Er geradezu lässig dazu aufgefordert entspannt zu bleiben. Es kann nur Einen geben.

    Comment by Hubertus Reuter — 16. Juni 2010 @ 11:05

  8. Eine höchst interessante Beobachtung, vielen Dank. An der Stelle möchte ich mich aber gar nicht über die angezündeten PKW in unserer Hauptstadt auslassen. Ich habe nur immer wieder die Feststellung treffen müssen, dass die eigenen Verfehlungen der Gruppe allzugern auf die Gegnergruppen verschärft umgedeutet werden. Da haben wir mal endlich eine Kompetenz der Linken gefunden. Merci Nochmal!

    Comment by Klaus Pieters — 19. Juni 2010 @ 19:57

RSS Feed für Kommentare zu diesem Artikel.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.